Zum Inhalt springen

Welcome 2020! Warum sich gerade der Jahreswechsel lohnt Ihr Mindset zu ändern!

5+1 Tipps für Ihren Kick-off 2020

Ein gesundes und erfolgreich-frisches Jahr wünsche ich Ihnen. Haben Sie sich für das frisch angebrochene Jahr etwas vorgenommen? Gute Vorsätze, wie zum Beispiel weniger Stress oder eine neue Geschäftsidee? Oder ist Ihnen egal, ob hinter dem Monat eine 19 oder eine 20 steht? Ich verrate Ihnen, warum sich gerade der Jahreswechsel lohnt Ihr Mindset zu verändern, neu durchzustarten und Veränderungen einzuläuten. Und natürlich, welche Möglichkeiten Ihnen dafür zur Verfügung stehen. 

Mit den guten Vorsätzen ist das ja so eine Sache. Nehmen wir uns zu viel vor, fällt das Kartenhaus oft schneller in sich zusammen, als wir es aufgestellt haben. Nehmen wir uns gar nichts vor, bleibt alles beim Alten. Wie finden wir also einen guten Mittelweg, um wirklich dort anzukommen wo wir hin wollen? Hier meine 5 +1 Tipps für Ihren Kick-off* 2020:

1. Altes reflektieren!

Bevor wir an die neuen Ziele gehen, lohnt sich fast immer ein Blick nach hinten. Der Jahreswechsel eignet sich dafür ganz hervorragend. Was lief im vergangenen Jahr gut, worauf wollen Sie aufbauen? Wo haben Sie ungenutztes Potenzial erkannt? Und was lief vielleicht völlig daneben? Aus den “schönen” Momenten des Scheiterns können wir mit ein bisschen Abstand die tollsten Lerneffekte ziehen. Und manchmal auch herzlich über uns lachen. Kleines Beispiel gefällig? Wir haben uns innerhalb der Familie dazu entschlossen einen Welpen bei uns aufzunehmen. Unsere Mischlingshündin Paula ist nach 17 Jahren im Frühjahr verstorben. Wir sind ja hundeerfahren. Kein Problem also. Im Rückblick lachen wir. So naiv waren wir? Wieder einmal stelle ich fest, dass auch ich das Vergangene wohl etwas verdrängt habe… Mittlerweile ist uns klar, dass wir an unserem Erziehungs-Zeit-Familienplan noch mal den Rotstift ansetzen müssen.

2. Neues Jahr, neue Energie: Fokus 2020

Warum also ist der Jahreswechsel die beste Zeit um Ihr Mindset zu ändern? Weil der Break zwischen zwei Jahren fast einen kleinen Zauber inne hat. Wir können Altes loslassen und Neues für uns etablieren. Irgendwie steht alles auf „durchstarten“. Gerade am Anfang des Jahres ist die Kraft ungebrochen und die Energie will fließen: Nutzen Sie den Flow für sich und Ihre Ziele! Sie strahlen es aus und erhalten Zuspruch, auch von ungeahnten Quellen. 

Manchmal passiert auch Unerwartetes – ganz ohne Planung. Wer hätte gedacht, dass ich mal als Covergirl posiere? Zum Jahresende führte die Redaktion des IHK-Magazins ein Interview mit mir. Die Ausgabe finden Sie hier.

3. Vorbereitung ist (fast) alles!

Aus meiner Sicht steht und fällt Ihr Erfolg zu 80 Prozent mit Ihrer Vorbereitung. Willensstärke allein wird nicht reichen, um all Ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Bereiten Sie sich also vor. Nehmen Sie sich einen Stift und einen Zettel. Schreiben Sie im ersten Schritt ganz intuitiv auf, was Sie gerne erreichen oder verändern möchten. Im zweiten Schritt konkretisieren Sie Ihr Vorhaben. Bei der Gelegenheit hole ich gerne noch mal die altbekannte SMART-Formel heraus. Denn damit formulieren und überprüfen Sie am besten Ihre Ziele:

 

S = Spezifisch: Formulieren Sie Ihr Vorhaben so spezifisch wie möglich und in der Gegenwart. Statt „Ich will mehr Umsatz“, sollten Sie konkreter werden: „Ich generiere mehr Umsatz durch die Verkäufe von xyyxyx.”

M = Messbar: Machen Sie Ihren Vorsatz messbar. Das geht nur über konkrete Zahlen. Zum Beispiel: Ich generiere 20 Prozent mehr Umsatz durch die Verkäufe von xy.“

A = Attraktiv: Formulieren Sie Ihre Ziele so, dass Sie wirklich Lust darauf bekommen. Der Satz könnte lauten: „Mit Durchführung der Aktion xy generiere ich mit Leichtigkeit 20 Prozent mehr Umsatz. “

R = Realistisch: Prüfen Sie, wie realitätsnah Ihr Vorhaben ist. Unter- oder überfordert Sie Ihr Vorhaben? Oder ist das gar Wunschdenken? Können Sie das wirklich leisten? Und wenn ja, wie? Falls nein, zurück zu Los bzw. S wie spezifisch. 

T = Terminiert: Bis wann wollen Sie Ihr Ziel erreicht haben? „Ich generiere mit Leichtigkeit 20 Prozent mehr Umsatz durch Verkäufe von xy bis Ende des Jahres 2020.“ 

4. Ich denke, also bin ich: Stellen Sie sich Ihre Ziele als bereits erreicht vor

Profisportler wissen längst um die positiven Auswirkungen mentalen Trainings. Das können Sie auch für sich nutzen. Führen Sie täglich eine kurze Visualisierung durch. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, sorgen Sie für Entspannung, und begeben Sie sich gedanklich dorthin, wo Sie jetzt noch von träumen. Stellen Sie sich zum Beispiel ganz konkret vor, wie Sie mit Ihrem potentiellen Kunden zusammensitzen. Den wollen Sie unbedingt haben. Stellen Sie sich vor, wie Sie gemeinsam lachen, wie Sie im Gespräch ganz konkret auf seine Problem eingehen und dafür Lösungen bieten können. Stellen Sie sich vor, wie Ihre Kundin zusagt und den Kauf tätigt. Welche Bilder tauchen auf? Wie fühlt sich das an? Super, oder? Etablieren Sie diese kleine Gedankenreise in Ihren Alltag.   

5. Scheitern ist erlaubt!

Laut einer jährlich stattfindenden Umfrage der DAK-Gesundheit halten 54 Prozent der Befragten vier Monate und länger an Ihren guten Vorsätzen fest. Manchmal verliert man einfach den Fokus oder es kommt etwas Unerwartetes dazwischen. Machen Sie sich bewusst, dass Scheitern dazu gehört. Fragen Sie sich, welche Hindernisse sich in den Weg stellen können und entwerfen Sie eine Strategie, wie Sie diese dann umschiffen.  

5 +1. Drehen Sie mal richtig am Rad!

In meiner Tätigkeit als Business Coach und Trainerin liegt der Fokus natürlich in den meisten Fällen auf den beruflichen Kontext. Ich begleite Unternehmerinnen, Selbstständige, Freiberufler und Führungskräfte in Ihrer beruflichen Weiterentwicklung. Da geht es oft um Zahlen, meistens jedoch um die persönliche Einstellung. Wie denken Sie über Akquise, über Erfolg, über das Erreichen Ihrer Ziele? Mindestens genauso wichtig ist aber auch, dass wir nicht zu verbissen an unser Business gehen. Daher rate ich allen Mutigen: Drehen Sie 2020 mal richtig am Rad. Free your mind! Werfen Sie alle Methoden und Strategien über den Haufen und machen mal etwas, das total irre ist. Das kann für den einen ein Bungee-Jump sein. Für den anderen ist ein Konzert von AC/DC oder Herbert Grönemeyer. Bei dem Sie richtig mit schmettern, ist klar, oder? Es gibt dabei nur eine Bedingung: Es muss etwas sein, dass Sie von Herzen glücklich macht. Davon profitieren Sie, Ihr Herz, Ihr Selbstvertrauen, Sie bekommen mehr Energie – und all das nehmen Sie mit in Ihrem Job. 

 

Mein Tipp: Falls Sie heute an diesem lazy ersten Januar Zeit haben – Erfolgs-Psychologie von Vera F. Birkenbihl. Sehr empfehlenswert. Es macht unfassbar große Freude dieser Frau zuzuhören und mitzumachen. 


Setzen Sie den Startschuss für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Für Ihren ganz persönlichen Kick-off 2020 stehe ich Ihnen gerne zur Seite. Wenn Sie professionelle Anleitung und visuelle Unterstützung zu Ihren Themen wie Rückblick, Zielsetzung, Neuausrichtung und deren Umsetzung möchten, vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin mit mir

Noch mehr Neues: Meine neue Webseite ist online – schauen Sie mal rein. Dort finden Sie alle neuen Termine, meine letzten Blog-Beiträge und Informationen rund um die Themen Akquise, Zeitmanagement und Kommunikation. Über Anregungen freue ich mich. 

 

Ihre Anke Tielker

 

*Kick-off bedeutet: Anstoß, Auftaktveranstaltung, Startschuss, Auftaktmeeting 

Bild von Kathleen Bergmann auf Pixabay 

 

Meinungen

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

* Pflichtangaben