Zum Inhalt springen

Der Newsletter ist tot, es lebe der Newsletter!

7 unschlagbare Vorteile eines Newsletters

7 unschlagbare Vorteile eines Newsletters, wie du Newsletter als ideales Instrument zur Kundenbindung und Kundengewinnung nutzen kannst und was mich am meisten daran begeistert.

Lange war der Newsletter ein wahrer König im Marketing.

Dann kam Social Media - und der König verlor schnell seine Krone. Die sozialen Medien erleichterten den Unternehmen ungemein, Kund*innen und Interessent*innen einfach und schnell zu informieren. Sie konnten ihre Dienstleistungen und Produkte direkt vermarkten, und das an ein riesiges Publikum. Ohne aufwändige E-Mail-Verteiler, ohne komplizierte Anmeldung, ohne lästiges Einholen von Zustimmungen (DSGVO!). Trotz alledem erlebt der Newsletter ein grandioses Comeback. Warum? Totgesagte leben nicht nur länger, sondern der Newsletter bietet dir als Unternehmer*in unschlagbare Vorteile!

 

Stammkund*innen oder Neukund*innen?

Zunächst einmal: Ein Newsletter ist ein ideales Marketinginstrument zur Bindung deiner Bestandskund*innen und zur Vermarktung deiner Dienstleistungen oder Produkte. Das heißt: Er eignet sich sowohl für deine Stammkund*innen als auch für potenzielle Neukund*innen!

 

DSGVO - der große Schreck des Newsletters

Der aufgrund der DSGVO erforderliche zweistufige Prozess von Registrierung und Bestätigung des Einverständnisses mag zwar aufwändig erscheinen, aber dadurch wird eine sehr bewusste Entscheidung für das Abo und für den Content deines Unternehmens getroffen. Du sprichst also nur wirklich Interessierte an deinem Unternehmen an - diejenigen, die tatsächlich oder mit hoher Wahrscheinlichkeit bei dir kaufen werden!

 

Deine Zielgruppe

Durch das bewusste Abonnieren musst du keine zeitraubende Zielgruppenanalyse vornehmen. Diese ist jedoch für das Targeting in den sozialen Medien unbedingt erforderlich, denn ohne gezieltes Veröffentlichen kannst du dort deine (potenziellen) Kund*innen nur teilweise oder schlimmstenfalls gar nicht erreichen.

 

Das Problem mit der Aufmerksamkeit

Mit deinem Newsletter gibst du deine Inhalte ausschließlich an deine eigene(n) Zielgruppe(n). Du kannst deine wichtigsten Inhalte in gebündelter Form veröffentlichen. No Blabla. Auf Social Media hast du einen riesigen Wettbewerb um die Aufmerksamkeit, deine wichtigen Posts gehen im großen Rauschen schnell mal unter. Dein Newsletter nicht. Null Streuverlust.

 

Hallo liebe Akquise-Königin, ...

Du kannst jede*n deiner Abonnent*innen sehr persönlich ansprechen, mit Anrede und Namen. Und auch deinen Content kannst du genau auf deine Zielgruppe zuschneiden. Dadurch baust du eine direkte und persönliche Kommunikation mit ihnen auf.

 

Traffic für deine Website!

In deinem Newsletter verlinkst du meist mehrfach auf deine Website. Du kannst beispielsweise verweisen auf deine aktuellen Angebote (z. B. auf eine Landingpage), wichtige News zu deinem Unternehmen oder deine neuesten Tipps (Blogbeiträge), auf Neuerungen in deinen Leistungen (Portfolio). Dein Newsletter bringt dir Traffic auf deine Website! Das ist super für deine Sichtbarkeit im Netz und gefällt auch Google.

 

Meins, meins, meins

Das ist übrigens verknüpft mit einem weiteren Vorteil: Newsletter und Website gehören ganz allein dir! Verschwindet ein soziales Netzwerk (oder deine Fans oder Follower verlassen es), sind alle deine Inhalte verloren bzw. erreichen deine Kund*innen nicht mehr.

 

Direktes und persönliches Feedback

Und das Beste kommt zum Schluss, jedenfalls aus meiner Erfahrung: Auf deinen Newsletter kannst du direktes und persönliches Feedback erhalten! Ich war total überrascht, als ich meine ersten Antworten auf meinen Newsletter erhielt, denn damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! Diese tollen Rückmeldungen auf meine Inhalte schätze ich ungemein.

So kann ich meine Leser*innen nämlich noch persönlicher kennenlernen und ihre Anregungen und Wünsche aufnehmen.

 

Was hebt dich von anderen ab?

Durch diesen Dialog kannst du künftig nicht nur bessere Newsletter-Inhalte liefern, sondern du erfährst, was deine Kund*innen gut finden, warum sie dich buchen, warum sie bei dir kaufen. Das hilft dir nicht nur bei deinen künftigen Akquisemaßnahmen. Deine USP, dein Alleinstellungsmerkmal schälen sich immer klarer heraus. Du kannst dein Angebot noch gezielter auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe(n) ausrichten. Das freut deine Bestandskund*innen und zieht weitere Wunschkund*innen an!

 

Fazit

Der Newsletter ist wieder König! Er lebt und blüht auf. Immer noch - oder wieder. Und wie. Denn er bietet mehr als platte Werbung. Wenn passender und relevanter Content geboten wird, kommt ein Newsletter hervorragend bei deiner wirklich relevanten Zielgruppe an. Und er birgt die Chance auf wertvolle Rückmeldungen.

 

Die 7 unschlagbaren Vorteile eines Newletters:

  1. gezielte Ansprache durch personalisierte Anrede und Inhalte
  2. gleichzeitig sind möglichst viele Kund*innen erreichbar
  3. genaue und ausschließliche Ansprache der eigenen Zielgruppe
  4. gebündelte Zusammenstellung der wichtigsten Infos
  5. guter Traffic-Bringer für die Unternehmensseite
  6. deine Inhalte gehören dir
  7. geniale Feedbackmöglichkeit

 

Und Social Media?

Die sozialen Medien sind ein ebenfalls nicht mehr wegzudenkendes Marketinginstrument und ohne sie geht es nicht mehr. Auch dort bekommst du Feedback (allerdings oft nicht sehr gezielt und leider manchmal sehr böse). Auf den sozialen Plattformen kannst du sehr viele Menschen erreichen und sie emotional abholen. Dort kannst du deine Follower zum Beispiel lustig, trendig und spannend unterhalten. Damit besteht die Chance, auch anfänglich nicht Kaufinteressierte für dein Unternehmen zu begeistern und sie zu Käufer*innen zu machen. Newsletter und Social Media lassen sich verknüpfen (und gegenseitig promoten). Vor allem aber ergänzen sie sich ideal als zwei Bausteine deiner Unternehmenskommunikation.

 

Und jetzt: Du!

Das bevorstehende Jahresende ist eine gute Zeit zu starten: Beginne das neue Jahr doch direkt mit einem monatlichen Newsletter. Hole dir jetzt einen Block heraus und lege los: Welche Themen sollen in deinen nächsten Newsletter? Anstehende Termine, das letzte Highlight, eine spannende Anekdote, dein aktuelles Projekt oder dein neustes Produkt.  

 

Just do it! 

Zu meinem Newsletter kannst du dich übrigens auch anmelden. Dich erwarten regelmäßig die neusten Tipps und Anregungen für deine Kundengewinnung! ;-) Also los: Du kannst nur profitieren! Und wenn ich nicht halte, was ich verspreche, kannst du dich jederzeit wieder abmelden!

 

Lesestoff

Suchst du noch ganz handfeste Anregungen, wie du mit deinem Newsletter inhaltlich und technisch starten und überzeugen kannst? Hier findest du einen Artikel zum Newsletter-Marketing, 3 goldene Regeln für einen erfolgreichen Newsletter und ausgesuchte Newsletter-Tools.

 

Und nun: Leg einfach los!

Welche Erfahrungen hast du mit (d)einem Newsletter gemacht? Welche Erkenntnisse hast daraus gezogen? Schreib es als Kommentar und lass andere Lesende daran teilhaben.

 

Ich freue mich sehr, dass meine Newsletter-Abonnenten meine Inhalte schätzen und mir vor allem auch Feedback dazu geben. Das begeistert mich und befeuert noch stärker meine Motivation, meinen Kund*innen interessante, unterhaltsame und hilfreiche Tipps und Anregungen zu liefern. Für ihre ganz eigene Weiterentwicklung. Denn für mich ist nicht nur der Newsletter, sondern vor allem meine Kundschaft Königin oder König :- )

 

Deine Anke

 


In den Sozialen Netzwerken finden Sie mich auch. 

Bei LinkedIn,  InstagramFacebook und bei Xing. Schauen Sie doch mal vorbei.

Meinungen

Anke Tielker schreibt am 20.04.2022

Danke Dir, liebe Ellen, das ist mega unterstützend! Auf den newsletter, in dem
dieser Blogartikel "brauche ich einen newsletter?" erwähnt war, habe ich viele Antworten/Resonanz bekommen und dann weiß ich, dass dieser Content "matcht":-).

Ellen Obier schreibt am 20.04.2022

Liebe Anke, du bist und bleibst ein Schatz - nicht nur für die Aquise. Wer deine Newsletter nicht liest ist selber schuld :0) Danke für deine kostbaren Infos. Bis irgendwann mal wieder ... hoffentlich! Liebe Grüße, Ellen

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

* Pflichtangaben