Zum Inhalt springen

100 Tage: Sei erfolgreich wie Joe Biden

Was du vom amerikanischen Präsidenten lernen kannst

Nach 100 Tagen Amtszeit werden momentan die bisherigen Erfolge von US-Präsident Joe Biden in den Medien gewürdigt. Die ersten 100 Tage im Amt sind für Präsident*innen, hochrangige Politiker*innen und Führungskräfte ein erster wichtiger Meilenstein. Und genau wie diese Persönlichkeiten kannst auch du deine ersten 100 Tage mit System in einen vollen Erfolg verwandeln!

Egal, ob du eine ganz neue Aufgabe übernimmst oder den nächsten Karriereschritt gehst. Es spielt keine Rolle, ob du gerade dein Unternehmen gründest oder schon lange unternehmerisch tätig bist, ob du gerade die Leitung eines Projektes, eines Teams oder einer Abteilung übernimmst oder Freelancer*in bist:

Nutze die 100-Tage-Bilanz, um schon die ersten Monate deiner neuen Rolle mit Erfolg zu krönen. Genau wie Joe Biden.

Hey, jetzt wird es interessant – wie können die 100 Tage für dich funktionieren?

Die Vorphase: Am Anfang steht eine gründliche Selbstreflexion: Ziele, Ziele, Ziele! Werde dir klar über deine Berufsziele, deine Karriereziele. Und den genauen Auftrag sowie die Erwartungen deiner Zielgruppen bzw. Stakeholder – Kundschaft, Vorgesetzte, Mitwirkende. Mit dieser Phase legst du den Grundstein für dein Projekt, deinen Karriereschritt, die Gründungs- oder Ausbauphase deines Unternehmens!

Jetzt erst beginnen die eigentlichen 100 Tage, die sich grob in 3 Phasen aufteilen lassen:

  1. In der Orientierungsphase hörst du zu, fragst, lernst, baust Beziehungen auf. Diese Phase ist eine Zeit der Kommunikation! Sammle Informationen. Lerne Prozesse und Mitwirkende kennen und analysiere ihre Stärken und Schwächen. Kläre Erwartungen genauer ab.
     
  2. Die Bewertungsphase nutzt du für die Auswertung der gesammelten Informationen. Gleiche deine Sichtweise mit den Ansichten der anderen Mitwirkenden ab und berücksichtige dabei Unternehmenskultur, Kernprozesse, Aufgaben und Unterstützung (Ressourcen). Jetzt kannst du Handlungsfelder definieren und ihnen Prioritäten zuweisen.
     
  3. Schließlich kannst du in der Umsetzungsphase Maßnahmen zu den Handlungsfeldern einleiten. Setze sie konsequent um und vergiss nicht, die Maßnahmen über das Einholen von Feedback und ein Controlling zu überprüfen.

Zurücklehnen gilt nicht. Jetzt bist du dran!

Welches Ziel peilst du als Nächstes an? Wann planst du deine nächste 100-Tage-Challenge?

Mehr Stöber-Stoff zu deinen ersten 100 Tagen…

Und für dich als Führungskraft, Selbstständige*r oder Vertriebler*in:

Heißt dein aktuelles Ziel Neukundengewinnung, aber Kundenakquise ist ein rotes Tuch für dich? Ich zeige dir das Gegenteil: Akquise macht Spaß! Mein neuer Online-Kurs „Akquise leicht gemacht“ startet bald.

Trage dich auf der unverbindlichen Warteliste ein. Sei bei den Ersten, die erfahren, wenn es losgeht. In 3 Monaten erhältst du Rüstzeug für neue Strategien, lernen wir voneinander und miteinander, wie du durch mehr Sichtbarkeit und gute Strategie erfolgreich neue Kunden gewinnst. In diesem Kurs werden wir auch das Tool „100 Tage“ näher behandeln. Bist du dabei?

Klingt super für dich? Du brauchst alle Informationen?

Hier geht's zur Warteliste!

Ich freue mich auf dich!

Bis dahin: Bleib auf Erfolgskurs - und vergiss deine Belohnungs-Goodies nicht!

Deine Anke

Meinungen

Christa-Marie Münchow schreibt am 10.06.2021

Super Beitrag, dank an Dich. Gerade die Aufteilung in die 3 Phasen finde ich besonders hilfreich. Viele noch junge Führungskräfte haben es für sich schwer, in der Phase 1 erstmal alles nur aufzunehmen. Der innere Erfolgsdruck das „ ich muss mich beweisen „ ist echt hoch. Welchen Rat würdest Du da mitgeben ?

Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

* Pflichtangaben