Vorbereitet ins Arbeitsleben

Visselhöveder Nachrichten 13.03.2006
Tipps und Tricks für junge Mädchen / Jungen finden eher Lehrstelle / Bewerbungstraining

Visselhövede. Viele Fragen tun sich für Jugendliche schon vor der Zeit des Schulabschlusses auf. Bereits rechtzeitig sollten die Fragen des Berufswunsches geklärt werden.

"Beruf - Berufung - was passt zu mir?" Unter diesem Motto hieß es jetzt für Mädchen ab zwölf Jahren "Gut vorbereitet ins Arbeitsleben".

Hierzu war die Walsroder Unternehmensberaterin und Existenzgründungsbegleiterin Anke Tielker ins Visselhöveder Haus des Gastes eingeladen. Doch wer nun einen sturen Vortrag erwartete, irrte gewaltig. Mit viel Engagement und Spaß an der Sache wurden in der Gruppe die eigenen Talente und Stärken erforscht, um sich so den persönlichen Berufswünschen zu nähern und eine grundlegende Methode zur individuellen Berufswahl erarbeitet.

"Nun kann ich mir schon eher vorstellen, in welche Richtung es geht", weiß nach der Aktion zum Beispiel Bianca Joost. Außerdem hat die Gruppe nun vermehrt Lust, etwas anzupacken. Veranstaltet wurde die Aktion von der Gleichstellungsbeauftragten Roswitha Lange, die auch erklärte, warum die Berufswahlvorbereitung nur an die Mädels gerichtet war. "Mädchen werden in der Schule noch gleichberechtigt behandelt und haben oft auch die besseren Noten. Doch wenn es ins Berufsleben geht, wendet sich das Blatt. Jungen finden eher eine Stelle und Mädchen fallen schnell zurück. Daher ist diese Aktion besonders als unterstützende Maßnahme wichtig." Die Teilnehmerinnen wollen auf jeden Fall auch am zweiten Nachmittag mitmachen, der am Dienstag, 25. April, ebenfalls im Haus des Gastes stattfindet. Dann geht es um "Hürden nehmen bei Bewerbungsgespräch".

An diesem abwechslungsreichen Nachmittag finden die jungen Teilnehmerinnen passende Antworten auf die wichtigsten Fragen: "Was gehört zu einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch? Was hebt mich aus der Masse der anderen Bewerberinnen hervor? Was kann ich im Vorfeld tun? Auch wer am ersten Nachmittag nicht teilgenommen hat, kann sich für den 25. April gerne bei Roswitha Lange unter der Telefonnummer 04262/958159 (Anrufbeantworter) anmelden.