Visionen sind mehr als ein Hobby

Rotenburger Rundschau, 20.06.2003
Unternehmensberaterin informierte über Zielplanung für Frauen / Gut besuchter Stammtisch

VISSELHÖVEDE (Aki) "Sehen sie, ihnen wird nichts im Leben auf dem Silbertablett serviert", sagte Anke Tielker und ließ das Tablett zu Boden fallen.

Gespickt mit eindrucksvollen Beispielen referierte die Walsroder Unternehmensberaterin zum Thema "Bin ich zufrieden? - Zielplanung und Visionsentwicklung für Frauen" am Mittwoch vor den Frauen des Stammtischs. "Jede Frau hat Träume oder schon fertige Ziele, die sie gern verwirklichen will", erläuterte Anke Tielker und gab wertvolle Tipps zur Realisierung: "Entschiedenheit ist besser als Talent. Frauen müssen deutlich machen, was sie wollen." Dabei sei die Auflistung der persönlichen Ziele für Partnerschaft, Familie, Beruf, Talente, Hobbys und Gesundheit ebenso wichtig wie ein Terminplan, mit Zielen, die die Frauen innerhalb eines abgesteckten Zeitrahmens erreicht haben wollen.

"Was nicht gedacht wird, kann nicht passieren", hob Tielker hervor. Bei der Verwirklichung der Ideen müssten nicht gleich Riesenschritte vollbracht werden, denn mit der Planung hätten die Frauen Zeit, sich ohne Stress über das Ziel Gedanken zu machen. "Man muss jede Menge Informationen sammeln und sich selbst hinterfragen, ob zum Beispiel eine berufliche Selbstständigkeit tatsächlich das richtige Ziel ist", informierte die 40-Jährige. Detaillierte Zielplanung sei grundsätzlich nicht nur ein Hobby, sondern bedeute für viele Frauen auch eine klare Existenzgrundlage, hob die Unternehmensberaterin hervor, die mit ihren Ausführungen den Visselhöveder Frauen aus der Seele sprach.

13 Jahre arbeitete Anke Tielker für einen Pharmakonzern in Berlin, wo sie für die Projektkoordination zuständig war. "Da die Projekte durch umfangreiche Stabilitätskontrollen eine gewisse Anlaufzeit brauchen, mussten die Mitarbeiterinnen der unterschiedlichen Abteilungen über einen langen Zeitraum an das erfolgreiche Ziel herangeführt werden. Die Vision musste aufrecht erhalten werden, obwohl ständig etwas geändert werden musste. Hierbei habe ich mir meinen umfangreichen Erfahrungsschatz zur Zielplanung angeeignet", erläuterte Tielker.