Taschengeld einteilen und Babys hüten

Wochenspiegel, 31.08.2003

Walsrode. Mit zwei Angeboten beteiligte sich der Verein "Frauen helfen Frauen" in diesem Jahr am Ferienprogramm der Stadt Walsrode. Für das Alter sechs bis zehn gab es Gespräche und Infos rund um das Thema Taschengeld, für Menschen ab 14, die ihr Taschengeld künftig etwas aufbessern wollen, einen zweitägigen Babysitterkurs. Die gut informierten Babysitter werden ab sofort über den Verein vermittelt.
Was wünscht du dir? Workshopleiterin Anke Tielker (Unternehmens- und Existenzgründungsberatungen) ließ zu dieser Frage einen kugelrunden "Wunschstein" herumgehen. "Rund um das Thema Taschengeld" lautete das Motto kurz vor Ferienende und zehn Mädchen und Jungen waren vier Stunden lang begeistert bei der Sache. Am Ende hatten alle nicht nur ihre persönliche Geldgrube gebastelt, in der künftig das Geld für Wünsche aller Art gesammelt wird, sondern auch viel über das Zahlungsmittel erfahren. Anke Tielker stellte mit den Kindern Rechenbeispiele an. Ab dem 14. Lebensjahr dürfen sich Kinder durch einen Job Geld dazu verdienen. Babysitten und Zeitungsaustragen gehören zu den beliebtesten Jobs. Für letzteres "rüstete" der Verein "Frauen helfen Frauen" 16 Jugendliche in einem Babysitter-Kurs in den Räumen der Krankenpflegerschule. Karin Rabe und Catrin Schumacher leiteten den Kurs. Nach einem theoretischen Teil ging es an die Praxis - mit einer Babypuppe. So lernten die jungen Menschen, wie gewickelt und gefüttert und wie ein Fläschchen richtig zusammen gemischt wird. Beschäftigungsmöglichkeiten von kleinen Kindern war ein weiterer Punkt des Kurses. Alle Teilnehmer/innen werden vom Verein in einer Kartei geführt. Wer einen Babysitter sucht, kann unter Rufnummer (05161) 73300 (Montag bis Freitag) Kontakt aufnehmen. Der Verein übernimt keinerlei Haftung für den Einsatz der Babysitter - auch muss das Honorar selbst ausgehandelt werden.