Richtige und falsche Bewerbungen

Unternehmensberaterin Anke Tielker gab Tipps (Foto: hf)

Verdener Aller Zeitung vom 10.03.2010

Walsrode (hf) •Schülerinnen der neunten Klassen von Haupt- und Realschulen im Südkreis waren am Montag zu einem ganz speziellen "Frauentag" eingeladen.

In einem Lehrsaalgebäude der Bundespolizei in Walsrode konnten sie sich ein Bild von verschiedenen, nicht auf den ersten Blick frauentypischen Berufen machen. Eingeladen hatten unter anderem die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Heidekreis. In dem bunten und informativen Programm ging es um den Traumberuf und dessen Wirklichkeit ebenso wie um Bewerbungen.

So wurden die richtige und die falsche Bewerbung in einem lustigen Sketch der Bomlitzer Theatergruppe Lampenfieber dargestellt. Zudem waren zahlreiche Unternehmen, Bildungszentren und andere mögliche Arbeitgeber mit Infoständen vor Ort, angefangen von der VHS über die Berufsbildenden Schulen bis hin zum Ausbildungsdienstleister AFP und natürlich der Bundespolizei.

Da staunten manche Schülerinnen nicht schlecht über das AFP-Angebot "Ausbildung plus Führerschein". Eine besonders auffällige Resonanz hatte dieser Infotag in Rethem gefunden. Von dort waren Schülerinnen der HRS mit einem voll besetzten Bus angereist.

Fachlehrerinnen und die städtische Gleichstellungsbeauftragte hatten in Rethem gute Vorarbeit geleistet. Die anwesenden Schülerinnen fanden das umfangreiche Angebot und die vielfältigen Informationen überwiegend gut.