Info-Börse: Beruf und Familie vereinbaren

Tipps und Erfahrungen: Die Referentinnen und Organisatorinnen des Informationstages boten viele Informationen für "Berufsrückkehrerinnen".

Soltau. Unter dem Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" fand vor kurzem im Alten Rathaus Soltau eine Informations-Börse statt - veranstaltet von der Koordinierungsstelle Frau und Beruf Heidekreis und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Soltau, Christine von Dollen.

Wissenswertes über Kindertagespflege, Kinderbetreuungsmöglichkeiten und über den Wiedereinstieg in den Beruf standen ebenso auf dem Programm wie das Vereinbarkeitsproblem von Männern, über das Dr. Döge aus Berlin einen Vortrag hielt. Individuelle Fragen rund um die Arbeitsaufnahme wurden vor Ort von einer Vertreterin von der Agentur für Arbeit Uelzen beantwortet.

In einer Podiumsdiskussion wurde über die gelungene Berufsrückkehr von Anke Tielker (Unternehmensberaterin, Walsrode), Eva Ycoubi-Kromer (Pro Job Walsrode) und Sabine Rüpke (Kosmetikerin, Rethem) berichtet. Die Unternehmerinnen machten deutlich, wie wichtig in diesem Zusammenhang ein funktionierendes Netzwerk und auch der Informationsfluss sind. Sie stellten unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten zur Kinderbetreuung vor und diskutierten mit dem Publikum über Finanzierbarkeit und Praktikabilität. Aus dem Publikum wurden den Unternehmerinnen Fragen über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie über den Umgang mit dem "schlechten Gewissen" gestellt.