Fachkräfte für die Logistikbranche - woher nehmen?

Expertendiskussion in Bad Fallingbostel, moderiert von Anke Tielker.

Von links: Anke Tielker (Moderation), Gaby Tinnemeier (Leiterin BBS Soltau), Jens Kruse (Walsroder Logistik-Unternehmer), Jill Alcantara (Home24), Bennet Becker (Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Celle), Hartmut Becker (Jobcenter Heidekreis)

Ein spannendes Forum mit engagierten Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus der Wirtschaft, Berufsbildenden Schule und den Agenturen für Arbeit durfte ich zum Thema "Kräftebedarf in der Logistik - wie ist die Situation in unserer Region?" moderieren.  Eingeladen hatten der Landkreis, der Wirtschaftsverein des Heidekreises und die IHK Lüneburg Wolfsburg sich über die derzeitige Situation und Entwicklungsmöglichkeiten im Heidekreis auszutauschen und gegeben falls auch Lösungen zu entwickeln. Nach den zwei Fachvorträgen ("Aktuelle Entwicklungen am Logistikstandort Heidekreis" von Michael Krohn/Wirtschaftsverein Heidekreis und "Alle Potentiale nutzen - neue Wege zur Fachkräftesicherung" von Stefanie Huber, Caroline Schneider-Skibbe, Lars Heidemann von der IHK Lüneburg-Wolfsburg) wurde die Podiumsdiskussion eröffnet. Wichtig ist mir persönlich bei Moderationen, damit im Anschluss der rote Faden von der Diskussion beim anschließenden Netzwerken aufgegriffen werden kann und Ideen gezielt weiterverfolgt werden können. Ein wichtiger Baustein bietet hierzu die Abschlussrunde. Bei dieser Abschlussrunde zum Thema "Fachkräftebedarf in der Lagerlogistik" habe ich die 72-Stunden-Regel erläutert und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen um Feedback gebeten. Mehrere konkrete Ansätze wurden genannt, zum Beispiel Gespräch aufzunehmen um die Lagerlogistik in die Berufsorientierung zu integrieren, Agenturen aus strukturschwachen Gebieten gezielt auf Logistikfachkräfte anzusprechen, Fördermöglichkeiten der Mobilität der Fachkräfte weiterentwickeln, etc.

Ein weiterer wichtiger Hinweis kam vom "Publikumsjoker" Frau Hinrichs" vom Landkreis Heidekreis, dass Migranten und Migrantinnen, die ein Ausbildungsverhältnis im Heidekreis begonnen haben, zusätzlichen Sprachunterricht vom Landkreis Heidekreis bekommen können, der von den Berufsbildenden Schulen koordiniert werden kann. Wie immer reichte die Zeit kaum aus, um dieses interessante Thema des Fachkräftebedarfs weiter zu vertiefen. Trotzdem denke ich, dass die InitiatorInnen mit den Fachvorträgen und die TeilnehmerInnen des Businesstreffs: Jill Alcantara (home24 eLogistics GmbH & Co.KG, Standort Walsrode), Gaby Tinnemeier (BBS Soltau), Jens Kruse (Kruse Logistik GmbH), Bennet Becker (Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit für Celle und den Heidekreis), Hartmut Becker (Jobcenter Heidekreis) vielen ZuhörerInnen sehr interessante Einblicke in die Praxis gegeben haben und zum Tun und Weiterentwickeln inspiriert haben. Vielen Dank an alle Beteiligten für diese engagierte Gesprächsrunde beim Businesstreff "Fachkräftebedarf in der Logistik - wie ist die Situation in unserer Region?"! 

Mehr dazu unter Presse.